1. 4
    Bedeutung: missbilligen
  1. Weitere Synonyme vorschlagen und verdienen »

Fehlerhafte Schreibweisen und Suchanfragen für verbieten

  • nicht verboten
  • verbiet
  • abempfehlen
  • sie verboten
  • unbestimmter zeitraum
  • abonnementzeitung
  • verbieden
  • verbieten7
  • rechtlicher grund
  • gesetzlich nicht erlauben
  • imam
  • unter das messer legen
  • klacken
  • mummeln
  • fragebogen
  • unverkrampftheit
  • tätigkeiten
  • letzteres
  • bei beanstandungen halten wir uns vor
  • ausbeuterisch
  • höherwertige
  • nicht erwünscht
  • nicht erwünscht
  • schimpanse
  • was
  • niederschlag gefunden
  • unterstptzung
  • feuerzeug
  • das verbieten
  • verbieten sich
  • verbeiten
  • veerbieeteen
  • verbiieten
  • verrbieten
  • verbietten
  • vverbieten
  • verbbieten
  • verbietenn
  • verbietem
  • erbieten
  • verbiete

verbieten - Verb

ver·bie·ten
[fɛɐ̯ˈbiːtn̩]
Verwendung: normal
Partizip I
verbietend
Partizip II
verboten
Imperativ
Singular: verbiet(e)!
Plural: verbietet!
Präsens (Indikativ)
ich verbiete
du verbietest
er/sie/es verbietet
Präteritum (Indikativ)
ich verbot
du verbotest
er/sie/es verbot

weitere Verwendung

  • ähnliches Wort für verbieten
  • anderes Wort für verbieten
  • Bedeutung von verbieten

beliebte Synonyme