1. 2
    Bedeutung: unehrenhaft
  2. 3
    Bedeutung: allseitig [a]
  3. 4
    Bedeutung: schlecht [a]
  4. 5
    Bedeutung: moralisch schlecht
  5. 6
    Bedeutung: frech
  6. 7
    Bedeutung: Unzugeordnet
    nervös, fortwährend, pausenlos, unermüdlich, ununterbrochen, stet, niveaulos, hektisch, dreist, ständig, ungebildet, beständig, ungeschlacht, unentwegt, dumm, ruhelos, provinziell, unruhig, geschert, primitiv, unverfroren, gemein, unkultiviert, ungehobelt, festigen, stabilisieren, machen, Pi mal Daumen, geschätzt, drehen, über die Hand, wirbeln, über den Daumen gepeilt, rasen, ungefähr, wechseln, circa, rotieren, überarbeiten, kreisen, tauschen, umlaufen, obszön, unmöglich, unangemessen, anstößig, unanständig, fest, unflätig, belastungsfähig, standsicher, stabil, widerstandsfähig, standhaft, kräftig, Nachdruck {m}, gleichbleibend, vehement, fett, dick, adipös, fettleibig, wankelmütig, cool, unstetig, geil, flatterhaft, krass, unverschämt, heftig, barsch, immerfort, zornig, immerzu, extrem, unwirsch, in einem fort, umfangreich, ausfahrend, jedes Mal, einschneidend, garstig, jederzeit, stämmig, widerspenstig, immer, schroff, stets, ungehalten, grob, frech, pampig, regelmäßig, unhöflich, rau, unwillig, patzig, gewaltsam, aggressiv, gewaltig, tätlich, rabiat, gewalttätig, zerstörerisch, starrsinnig, persistent, unbeirrbar, verbissen, zäh, tandhaft, beharrlich, knallhart, hartnäckig, ausdauernd, stur, brutal, stark, steif, matt, ungerührt, gleichgültig, schmerzhaft, desinteressiert, bewiesen, protzig, apathisch, unbarmherzig, unfreundlich, teilnahmslos, fundiert, interesselos, schlecht, stumpf, kalt, lethargisch, ehern, schwierig, streng, eiskalt, gnadenlos, insolent, unangenehm, anmaßend, kalkhaltig, ungebührlich, verkrampft, unzweifelhaft, kaltblütig, schlimm, zusammengezogen, starr, steinern, vernichtend, leidenschaftlich, cholerisch, aufbrausend, fiebrig, furios, gereizt, rigide, furchtgebietend (n v adj), gestreng, unerbittlich, unnachsichtig, entschieden, rigid, rigoros, rastlos, permanent, immerwährend, unablässig, unstet
  7. 8
    Bedeutung: niederträchtig [a]
  8. 9
    Bedeutung: heuchlerisch
  9. 10
    Bedeutung: garstig
  10. 11
    Bedeutung: verachtenswert
  11. 12
    Bedeutung: verletzend
    beißend (sich), gemein
  12. 13
    Bedeutung: universal
  13. 14
    Bedeutung: arglistig
  14. 15
    Bedeutung: spöttisch
  15. 16
    Bedeutung: abscheulich [a]
  16. 17
    Bedeutung: ruchlos
  17. 18
    Bedeutung: schäbig
  18. 19
    Bedeutung: gemeinsam [a]
  19. 20
    Bedeutung: hämisch
  20. 21
    Bedeutung: verächtlich
  21. 22
    Bedeutung: gemeinschaftsfeindlich
  22. 23
    Bedeutung: einfach [a]
  23. 24
    Bedeutung: unsachlich
  24. 25
    Bedeutung: boshaft
  25. 26
    Bedeutung: unanständig
  26. 27
    Bedeutung: leidig
    tücksch, gemein
  27. 28
    Bedeutung: schlecht gesinnt
  28. 29
    Bedeutung: minderwertig
  29. 30
    Bedeutung: ungerecht
    gemein, unfair, unverschämt
  30. 31
    Bedeutung: gewöhnlich
  31. 32
    Bedeutung: furchtbar
  32. 33
    Bedeutung: verabscheut
  33. 34
    Bedeutung: böse
  34. 35
    Bedeutung: unerträglich
  35. 36
    Bedeutung: anstößig
  36. 37
    Bedeutung: schändlich
  37. 38
    Bedeutung: gemein [a]
  38. 39
    Bedeutung: skrupellos
    gemein, gefühlslos
  39. 40
    Bedeutung: hinterhältig
  40. 41
    Bedeutung: geheuchelt
  41. 42
    Bedeutung: verschlagen
  42. 43
    Bedeutung: ehrlos
  43. 44
    Bedeutung: unredlich
  44. 45
    Bedeutung: beleidigend
  45. 46
    Bedeutung: tückisch
  46. 47
    Bedeutung: fies
    ätzend, blöd, gemein
  47. 48
    Bedeutung: scheinbar fromm
  48. 49
    Bedeutung: infernalisch
  49. 50
    Bedeutung: liederlich [a]
  50. 51
    Bedeutung: widerlich
  51. 52
    Bedeutung: geschmacklos
  52. 53
    Bedeutung: erbärmlich
  53. 54
    Bedeutung: unterwürfig
  54. 55
    Bedeutung: sehr [o]
    beispiellos, bemerkenswert, arg, besonders, ausnehmend, riesig, furchtbar, erstaunlich, stark, fürchterlich, ungewöhnlich, unvergleichlich, unbändig, grässlich, verblüffend, betont, horrend, heftig, bedeutend, ungeheuer, katastrophal, irr, beträchtlich, wahnsinnig, schauderhaft, schlimm, maßlos, enorm, zutiefst, schauervoll, schändlich, sündhaft, vehement, erstrangig, äußerst, schaurig, scheußlich, ohnegleichen, gehörig, extrem, überaus, irre, schrecklich, abscheulich, sondergleichen, gründlich, kolossal, verwünscht, extra, irrsinnig, unheimlich, ungemein, gemein, unvergleichbar, sehr groß, tüchtig, verflucht, unbeschreiblich, viel, ohne Beispiel, in höchstem Grad, sagenhaft, heillos, hochgradig, ungeheuerlich, jämmerlich, übermäßig, sehr, hoch, gar, weitaus, höchlichst, über alle Maßen, mordsmäßig, höchst, mörderisch, erheblich, bitter, elend, bitterlich, schauerlich, ansehnlich, immens, gewaltig, eklig, beachtlich, verflixt, rasend, verdammt, ausgefallen, vielleicht, beängstigend, dermaßen, unwahrscheinlich, einflussreich, umwerfend, erbärmlich, einigermaßen, ersten Ranges, unendlich, gern, herzergreifend, mehrmals, mit Schadenfreude, außergewöhnlich, bezaubernd, empfindlich, hinreißend, spürbar, nicht wenig, unbegreiflich, verstärkend, überhöht, verzweifelt, unerlässlich, ausgesucht, bewundernswert, unermesslich, bewundernswürdig, verteufelt, außerordentlich, brennend, bestialisch, denkbar, lausig, auffallend, fühlbar, weit, entsetzlich, auffällig, sensationell, unsterblich
  55. 56
    Bedeutung: falsch [a]
  56. Weitere Synonyme vorschlagen und verdienen »

Sprüche, die das Wort gemein enthalten

  • Was haben Frauen und Wirbelstürme gemeinsam? Wenn sie gehen, nehmen sie Häuser und Autos mit!
  • Was heißt ARD? - Allgemeine Rentner Domäne.
  • Fantasie komm zurück - die Realität war gemein zu mir...

Witze, die das Wort gemein enthalten

  • Vom Gefreiten Müller ist die Mutter gestorben. Der Kompaniefeldwebel soll ihm den Vorfall vorsichtig beibringen. Er lässt alle antreten und sagt: "Müller vortreten... Ihre Mutter ist gestorben... wieder eintreten!" Einen Monat später ist Müllers Vater ebenfalls verstorben. Diesmal wird der Kompaniefeldwebel ermahnt, die Nachricht etwas taktvoller zu übermitteln. Er lässt wieder alle antreten und befiehlt: "So jetzt treten mal alle Vollwaisen vor... ja kommen Sie, Müller! Sie sind ab heute auch damit gemeint."
  • Der Scheidungsrichter erkundigt sich, ob der Mann gar nichts mit seiner Gattin gemeinsam habe. "Doch, wir haben am selben Tag geheiratet!"
  • „Das ist total gemein! Ich bin zu Hause von sechs Geschwistern das Jüngste. Meine Eltern geben mir immer die ganzen abgetragenen Klamotten der anderen.“ „Naja, es gibt doch schlimmeres. „Nein, es ist schrecklich, ich bin der einzige Junge!“

Zitate, die das Wort gemein enthalten

  • Alle gemeinsamen Freunde in einer Ehe machen sie fester, alle einsamen lockern sie.
  • Mut und Liebe haben eines gemeinsam: Beide werden von der Hoffnung genährt.
  • Fortschritt ist etwas, das auf dem allgemeinen und angeborenen Verlangen jedes Wesens beruht, über seine Verhältnisse zu leben.

Referate, die das Wort gemein enthalten

Wörter ähnlich wie gemein

Fehlerhafte Schreibweisen und Suchanfragen für gemein

  • etwas gemein haben
  • zu­sam­men­kau­ern
  • selbsleidig
  • ding durchzieht
  • allengemein
  • auflisten
  • geimein
  • im boden versinken
  • bösen
  • püppi
  • liebsten
  • auf unverständnis stoßen
  • gemein sein
  • aufreißer
  • narrativ
  • nichts destotrotz
  • arzthelferin
  • gegenzug
  • p. fisch bümpliz adresse
  • grausame
  • anpassungsfähigkeit
  • marodeur
  • gemien
  • gegenteil von gemein
  • gemeine
  • assozial
  • rein drücken
  • dunkle gasse
  • hinterhaeltig, gemeon
  • runtermachen
  • gemien
  • geemeein
  • gemeiin
  • ggemein
  • gemeinn
  • gemmein
  • gemeim
  • genein
  • gemeni
  • emein
  • gemei